© Nick FreundDessous gibt es mittlerweile in Hülle und Fülle. Schaut man sich das Dessous Sortiment genauer an, wird sehr schnell deutlich, dass es hierbei die unterschiedlichsten Varianten gibt.
Das Wort Dessous stammt aus dem Französischen und kann mit „Unteres“ übersetzt werden. Während Frauen bis zum 19. Jahrhundert eher unauffällige und vor allem praktische Unterwäsche trugen, erlebte das Dessous im 20. Jahrhundert einen echten Boom. Gleichzeitig wurde das Dessous aus der sogenannten Schmuddelecke geholt und ist heutzutage in jedem gut sortierten Warenhaus oder Kleidungsgeschäft zu finden. Eine sehr gute Auswahl bieten auch die zahlreichen Onlineshops. Generell gilt, dass eigentlich jede Frau passende Dessous findet. Die dabei eingesetzten Materialen sind ebenfalls sehr unterschiedlich. Häufig findet man Dessous, die aus Satin, Seide oder Spitze gefertigt wurden. Besonders beliebt sind sicherlich Negligés. Diese bestehen oftmals aus sehr hochwertigen Materialen wie z.B. Seide. Gerade diese Dessous Variante gilt als sehr romantisch und gilt oftmals als die Königin unter den Dessous. Negligés können sowohl kurz sein, als auch bis zum Boden reichen. Auch für Frauen, die das eine oder andere Pfund mehr auf den Hüften haben, sind Dessous in Form eines Negligés besonders gut geeignet. Die Preise für die beliebten Einteiler sind recht unterschiedlich und vor allem vom eingesetzten Material abhängig. So gibt es günstige Negligés aus Polyester bereits ab rund 15 Euro zu kaufen. Je wertvoller das Material ist, desto höher ist auch der Preis. So kostet ein Negligé aus Seide schon mal 140 Euro. Dafür fühlt sich dieses Dessous auf der Haut aber auch besonders samt und weich an.

Weitere Interessante Artikel:

Dessous verschenken

Eigenes Parfüm Designen

Schokolade verschenken

.

.

dessous_250x250