Männer und Schmuck, passt das zusammen werden sich viele denken. Während vor einigen Jahrzehnten nur der dezente Ehering und eine Uhr am Handgelenk Männerkörper schmückten, hat sich das Bild mittlerweile gewandelt. Immer mehr Männer kommen auf den Geschmack und tendieren dazu, Schmuck nicht nur für die Liebste, sondern auch für sich selbst zu kaufen. Männerschmuck gibt es in vielen Varianten. Viele Freunde und Familienmitglieder tun sich schwer bei der Auswahl eines Geschenks für den Geburtstag, Weihnachten oder für andere Anlässe. Warum also nicht einmal den Freund, Partner oder Arbeitskollegen mit Schmuck überraschen?

 

Worauf bei der Auswahl zu achten ist

Wer für jemanden ein Schmuckstück als Geschenk kaufen möchte, sollte dabei sorgsam umgehen. Immerhin ist eine Halskette für Herren oder ein Armband eine sehr persönliche Angelegenheit. Trifft man den Geschmack des Geburtstagskindes nicht, landet das möglicherweise teure Präsent in einer Schublade und wird nicht getragen. Daher sollte man sich intensiv mit dem Geschmack der zu beschenkenden Person auseinandersetzen. Anhaltspunkte für die Kaufentscheidung sind zum Beispiel:

 

  • Trägt die Person bereits Schmuck?
  • Wenn ja aus welchem Material?
  • Welchen Stil bevorzugt der zu Beschenkende?
  • Soll der Schmuck bei der Arbeit, in der Freizeit oder bei besonderen Anlässen getragen werden?

 

Leichter fällt die Wahl natürlich bei Männern, die bereits selbstbewusst Schmuck tragen. Besonders schnell findet man das passende Geschenk, wenn zum Beispiel ein Lieblingsdesigner bekannt ist. Hilfreich ist auch, den bevorzugten Kleidungsstil mit einzubeziehen. Läuft die zu beschenkende Person auch in der Freizeit gerne mit Sakko und Hemd umher, kommt vielleicht ein lässiges Lederarmband weniger gut an als bei Typen, die einen legeren Stil bevorzugen. Auch Hobbys können bei der Geschenkewahl eine Rolle spielen.

 

Welcher Männerschmuck liegt im Trend?

Generell ist beim Männerschmuck alles erlaubt, was gefällt. Während vor einigen Jahrzehnten zum Beispiel Ohrschmuck noch Frauen vorbehalten war, tragen heute schon viele Männer Piercings und Ohrringe mit Stolz. Allerdings ist es nicht so einfach, Ohrschmuck als Präsent zu übergeben. Manche Menschen reagieren nämlich empfindlich auf bestimmte Arten von Steckern, sie sollten zum Beispiel traditionellen Silberschmuck meiden. Zu den Klassikern beim Männerschmuck zählt ohne Zweifel die Armbanduhr. Kaum gab es jemals so viele Modelle wie heute. Schon alleine die Armbänder der Uhren unterscheiden sich gewaltig. Elegant wirkt ein schlichtes Lederband, es gibt jedoch auch Modelle aus Gold oder Silber, Textil oder Kunststoff. Technisch interessierte Männer tragen am liebsten Uhren mit unzähligen Features. Ein guter Geschenktipp für Sportbegeisterte ist zum Beispiel eine Trainingsuhr mit integriertem GPS und Pulsmesser. Hochwertige Modelle lassen sich sogar an den PC oder an das Smartphone anschließen und gelten mittlerweile als unverzichtbare Trainingsbegleiter. Traditionell muten hingegen Krawattennadeln und Manschettenknöpfe als Geschenk für Männer an. Diese Schmuckstücke werden von Geschäftsleuten jedoch immer noch manchmal getragen, auch wenn man sie nicht mehr so häufig sieht wie früher. Dafür sind Armbänder immer mehr im Kommen, die als Ergänzung zur Uhr gelten. Schlichte Modelle aus Leder oder Metall runden das Outfit ab. Je nach Typ können jedoch auch Ketten und prunkvolle Siegelringe als Geschenk in Frage kommen.

 

Individueller Schmuck für Männer

Wer ein ganz individuelles Geschenk für den Partner, einen Freund oder ein männliches Familienmitglied sucht, ist bei Nomination genau richtig. Der Onlineshop hat sich auf die Kreation individueller Schmuckstücke spezialisiert. Da Kunden hier Schmuck nach den ganz persönlichen Vorstellungen gestalten, ist garantiert für jeden Geschmack das Passende dabei. Wer weniger kreativ ist, entscheidet sich einfach für eines der fertigen Modelle. Die Auswahl an Schmuck für Männer bei Nomination ist groß. Es gibt sowohl klassische Halsketten als auch Armbänder aus verschiedenen Materialien. Schmuck von Nomination überzeugt mit Schlichtheit und Eleganz. Egal ob man sich für Manschettenknöpfe oder Uhren entscheidet, es gibt bei dem Onlineshop Modelle für jeden Geschmack. Herausragend ist allerdings der Armband Konfigurator, mit dessen Hilfe man Schmuck ganz persönlich gestaltet. In wenigen Schritten können Kunden mit ein wenig Kreativität Unikate schaffen. Dazu muss man kein Schmuckdesigner sein. Man wählt auf der übersichtlichen Homepage von Nomination einfach: Armband gestalten und schon kann es losgehen. Als erster Schritt wird das Material ausgewählt: für Männer ideal ist schlichtes Edelstahl und klassisches Schwarz, man kann darüber hinaus jedoch auch Armbänder aus Gold und Rose Gold gestalten. Da jedes Handgelenk anders ist, gefällt auch das Angebot an verschiedenen Größen. Für Männer sind meistens die großen Modelle mit 19 Zentimeter Länge oder die Max Armbänder mit 21 Zentimeter ideal. Hat man sich erst einmal für eine Länge entschieden, geht es schon an das Gestalten. Neben Buchstaben stehen viele weitere Elemente zur Auswahl: Motorräder und Autos sowie Fußbälle werden für Männer gerne gewählt. Unter der Rubrik Hobby findet man auch viele weitere interessante Glieder wie Abbildungen von Läufern, Rad- oder Skifahrern. Klassisch elegant sind Armbänder für Männer, die einfach mit einem schlichten Edelstein geschmückt sind. Man kann sowohl jedes Glied individuell gestalten als auch einen Akzent mit nur einem besonderen Element setzen. Der Fantasie des Kunden sind keine Grenzen gesetzt. So sind die Armbänder von Nomination immer etwas Besonderes, egal ob man sich für ein günstiges Modell mit nur einem Stein oder ein wertvolles Armband mit Rubinen und anderen Edelsteinen entscheidet.