© El Comandante - Fotolia.comEs gibt kein wichtigeres Möbelstück im privaten Haushalt als das Bett, in dem man Nacht für Nacht schläft. Viele Krankheiten entstehen im Schlaf, in dem der Mensch sich eigentlich erholen und regenerieren soll. Kopfschmerzen und Migräne, aber vor allen Dingen auch Rückenschmerzen entstehen nicht nur durch täglichen Stress im Beruf, sondern auch durch schlechtes Liegen und Schlafen. Da ist einerseits das Raumklima, das Einfluss auf das Wohlbefinden hat. Schlecht gelüftete und trockene, überhitzte Räume machen gesunden Schlaf fast unmöglich und Erkrankungen der Atemwege drohen. Dem allem beugt man durch regelmäßiges Schocklüften, durch eine niedrige Raumtemperatur und durch Luftbefeuchtung vor.

Rückenschmerzen sind die Volkskrankheit Nummer eins

Es gibt kaum einen Menschen, der nicht schon einmal Rückenschmerzen hatte. Immer mehr Menschen haben aber nicht nur ab und zu Rückenschmerzen, sondern sie sind von chronischen Erkrankungen der Wirbelsäule, von Muskelentzündungen und anderen orthopädischen Beschwerden betroffen. Vielen Patienten ist dabei nicht klar, dass der Auslöser für ihre Krankheiten im eigenen Schlafzimmer zu suchen ist. Das Bett, in dem sie Nacht für Nacht schlafen, macht sie krank. Durchgelegene Matratzen sind Gift für das menschliche Wohlbefinden und sie können die Wirbelsäule nachhaltig schädigen. Deshalb sollte man eine Bestandsaufnahme im Schlafzimmer durchführen und sich überlegen, ob man überhaupt gut liegt. Denn Rückenschmerzen sind die Volkskrankheit Nummer eins.

Schlaflosigkeit ist quälend

Neben den Rückenbeschwerden ist es vor allen Dingen die Schlaflosigkeit, die immer mehr Menschen im eigenen Schlafzimmer krank macht. Zum Glück gibt es aber tolle Betten, in denen man gesund und bequem schläft, so dass man am nächsten Morgen erholt und ausgeruht aufwacht. Die Japaner haben einst Betten aus Futon erfunden, in denen aber nicht nur Japaner, sondern alle Menschen gut schlafen. Denn Schlaflosigkeit ist quälend und man sollte besser heute als morgen etwas dagegen tun. Die Herausforderungen im privaten und beruflichen Alltag sind groß und Rückenschmerzen muss sich heutzutage niemand mehr antun.

 

Bildquelle: © El Comandante – Fotolia.com